Informationenen zur aktuellen Corona-Pandemie

Erklärung des Katastrophenfalls

Die Corona-Krise hat sich zu einer Pandemie entwickelt, d.h. die Krankheit breitet sich rasant weltweit aus. Nach allem, was die Experten sagen, ist es unvermeidlich, dass sich im Laufe der Zeit der Großteil der Bevölkerung mit Corona infiziert. Deren absolute Zahl darf aber nicht höher werden als die erforderlichen Klinikkapazitäten. Hier geht es insbesondere um die Intensivbetten und Beatmungsgeräte, ansonsten besteht Lebensgefahr.

Nachdem der Erreger bei Sozialkontakten als Tröpfcheninfektion übertragen wird, muss deren Zahl so weit wie möglich eingeschränkt werden. Oder anders gesagt: Das Zusammentreffen von Menschen muss reduziert werden. Denn je weniger Menschen in diesen Tagen zusammenkommen, umso geringer ist die Chance des Erregers, überzuspringen. 

Um klare Steuerungs- und Eingriffsmöglichkeiten zu sichern, hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gemäß Artikel 4 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes den Katastrophenfall festgestellt.